Wedding von Jenni & Christian

Juli 26, 2018
"jenni & christian" Mit Jenni & Christian haben wir uns schon vor einer Weile getroffen. Die beiden wundervollen Menschen haben uns von Anfang an das Gefühl gegeben, stolz drauf zu sein uns als Hochzeitsfotografen mit an Board zu haben. Dass sich das Paar so auf unsere Hochzeitsfotos freut ist für uns etwas sehr schönes und zeigt, wie wichtig ihnen die Dokumentation ist. Aus diesem Grund haben sie uns vom Getting Ready bis zur Party angefragt und so waren wir den ganzen Tag mit dem tollen Hochzeitspaar unterwegs.
Getting Ready & First Look
Los ging es früh beim Pößnecker Haar-Studio Christine und der Stylistin Steffi vom Pony Club Jena. Die Location war wunderbar und hat uns gezeigt, dass auch ein Getting Ready in einem Salon sehr geschmackvoll aussehen kann. Die beiden wollten den Moment ihrer ersten Begegnung am Hochzeitstag, den First Look, so intim wie möglich halten und haben sich einen wunderbaren Ort direkt an der Feierlocation gesucht. Das hat alle zu Tränen gerührt und Christian war absolut sprachlos, als er seine wunderschön Braut zum ersten Mal gesehen hat.
Trauung
Die kirchliche Trauung fand dann in der hellen und freundlichen Kirche in Krölpa statt. Daraufhin ging es für Sektempfang und Hochzeitstorte zur Location, der unglaublich stilvollen Villa Altenburg in Pößneck. Wir sind sehr sehr gerne hier. Uns gefällt das Ambiente und das Essen ist der Wahnsinn!
Shooting
Zum Shooting haben wir uns bereits am Vortag ein paar schöne Orte rausgesucht die wir dann angefahren haben. Die beiden haben uns freie Hand gelassen und wir konnten auch Ort, Zeit und Dauer des Shooting mitbestimmen... beste Voraussetzung!
Feier
Gestärkt vom absolut leckeren Essen ging es dann bei der Feier von 0 auf 180 in 2 Minuten 58 Sekunden mit dem Lieblingssong der beiden als Hochzeitstanz: "Krass gut wie ihr ausseht Also sag mir wer ist Schmutzki Wir sind Schmutzki!!" Eine absolute Traumhochzeit, nicht nur für uns als Hochzeitsfotograf. Wir haben uns schon sehr lange auf die beiden gefreut und das wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir diese zauberschönen Menschen vor unseren Kameras hatten.